Am 22.02.13 fand der erste Tag von drei der Landesmitgliederversammlung bzw. Aufstellungsversammlung der Piratenpartei Berlin statt.

Nachdem verschiedene Punkte geklärt wurden, ging es über zur Wahl des Finanzrates, welcher aus zwei Personen bestehen sollte. Da nur zwei Kandidaten zur Wahl standen, ging die einzige Wahl am ersten Tag ohne weitere Probleme durch. Bis zum Ende des ersten Tages wurden noch fleißig Satzungsänderungsanträge durchgearbeitet. Unter anderem wurde einem Antrag auf Verlängerung der Amtszeit des Landesvorstandes Der Piratenpartei Berlin stattgegeben. Da Bundestagswahlen bevorstehen, würde auch aus Kosten- und Zeitgründen so der bevorstehende Wahlkampf eine bessere Unterstützung finden.

Am zweiten Tag begrüßte Andreas Baum die anwesenden Parteimitglieder. Er stellte ihnen die Frage „was brachte Euch in die Piratenpartei“ und fuhr dann mit seinem Statement, wie er zu den Piraten kam, fort. Danach ging es los mit der Vorstellung jedes Einzelnen der 46 Kandidaten für die Landesliste zur Bundestagswahl. Zum Schluss des zweiten Tages konnten jeweils einige Kandidaten in Gruppen eingeteilt sich den Fragen der Basiskandidaten stellen.

Der dritte Tag setzte die Kandidatenbefragung fort. Danach gab es noch an alle Kandidaten bis zu zwei Fragen, die von allen nur mit Ja/Nein beantwortet werden konnten. Die eigentliche Wahl wurde nach der Schulze-Methode [1] durchgeführt.

SAM_1463

Ergebnis:
Die Wahl ging ohne Stichwahlen durch.
Die Plätze besetzten von Platz 14 bis zum ersten Platz:
Platz 14 Daniel Schweighöfer
Platz 13 Mareike Peter
Platz 12 Michael Melter
Platz 11 Stepan Urbach
Platz 10 Heide Hagen
Platz 9 Enno Lenze
Platz 8 Anisa Fliegner
Platz 7 Jan Hemme
Platz 6 Laura Dornheim
Platz 5 Andreas Pittrich
Platz 4 Ulrike Pohl
Platz 3 Lena Rohrbach
Platz 2 Miriam Seifarth und
den ersten Platz belegte Cornelia Otto.

Sollte die Piratenpartei bei den Bundestagswahlen die 5%-Hürde schaffen, ziehen die ersten beiden Listenplätze sehr wahrscheinlich in den Bundestag.

An beiden Tagen saßen die Mitglieder und Aktiven der Piraten aus Charlottenburg-Wilmersdorf und Spandau an einem der langen Tische um den Meinungsaustausch zu den Kandidaten und anderen aktuellen Themen zu pflegen.

Hier finden sich die Ergebnisse der Landeslisten aller Bundesländer mit Angabe, wieviel Prozent Zweitstimmen jeweils erforderlich sind, für welchen Kandidaten: http://wiki.piraten-thueringen.de/Benutzer:K%C3%A4ptn_Nemo/Enter-Crew/Bundestagswahlen/Landeslisten-Kandidaten-komplett

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Schulze-Methode

Was denkst du?